Pressespiegel

Hier kannst Du nachlesen, was die Mainpost und die Kitzinger Tageszeitung über die Aktivitäten der Kitzinger GRÜNEN geschrieben hat.

Die meisten Artikel auf mainpost.de sind online nur für Abonennten in voller Länge einzusehen. Bei infranken.de sind alle Artikel frei zugänglich. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr Raum für Begrünung und Wasser

mainpost.de, 07.07.2021


Elektroautos in Kitzingen: Ist das “Raubbau an der Natur”?

mainpost.de, 27.05.2021


Lehrpfad statt Vertreibung: Kitzingen setzt auf den Biber

…Klaus Sanzenbacher (Grüne) verwies darauf hin, dass der Biber durch seine stauenden Bauwerke auch zum Hochwasserschutz beitrage….

mainpost.de, 26.05.2021


Parteinotiz: Klimaresilientes Kitzingen

mainpost.de, 25.05.2021


Grüne fordern mehr Mitspracherecht für Kitzinger Bürger

mainpost.de, 19.05.2021


Popp, Schmidt, Schwab und Stocker seit 25 Jahren Kitzinger Stadträte

mainpost.de, 16.05.2021


Ja zum Umweltschutz – Nein zum Hundespielplatz in Kitzingen

… Der Kitzinger Stadtrat will verstärkt Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei Neubauten umsetzen. Auf Antrag der Grünen Fraktion entschied das Gremium, für das nächste Baugebiet den Bau von Photovoltaik- oder Solaranlagen sowie Zisternen für Baugrundstücke festzulegen. Der Antrag wurde mit 20:8 beschlossen …

infranken.de, 14.05.2021


Bebauungsplan für Kitzinger Bahnhof wirft Fragen auf

…Andrea Schmidt (Grüne) sorgten sich daher, schon durch die Definierung des Bebauungsplangebiets könnte die Nutzung der Gärten eines Tages infrage gestellt werden…. Auf Anfrage von Schmidt erklärte Graumann, dass man bei der angestrebten Zahl von 200 Parkplätzen noch für alles offen sei. Schmidt hatte auf nördlicher Bahnhofseite ein mögliches Parkdeck ins Spiel gebracht. Am Ende billigte der Rat den Bebauungsplanentwurf mit 27:3 – gegen die Stimmen von Schmidt und den beiden KIK-Stadträten Christof und Wolfgang Popp.

mainpost.de, 25.04.2021


Grüne: Wann kommt die klimaneutrale Verwaltung in Kitzingen?

mainpost.de, 21.04.2021


Beitrag für neue Streuobstwiese

mainpost.de, 12.04.2021


Kitzinger Stadtrat lehnt Live-Übertragung aus dem Rathaus ab

… lag nun ein Bürgerantrag vor … Diesen Antrag hatten in der Folge sogar einige Stadträte mitunterschrieben, die nun aber teils vor der Umsetzung zurückscheuten. Am Donnerstag in der Stadtratssitzung stimmten 20 Stadträte gegen einen Livestream und nur elf dafür. Die Befürworter: SPD, Grüne und ÖDP sowie Wolfgang Popp (KIK); die anderen waren dagegen…. Andrea Schmidt (Grüne) befand, dass die Bürger es verdient hätten, dass man neuen Medien eine Chance gebe. Sie war für eine Probezeit von einem Jahr. …

mainpost.de, 27.03.2021


Haushalt 2021: Kitzinger Stadtrat erteilt Wünschen eine Absage

… Andrea Schmidt (Grüne) bedauerte, dass das Geld für Maßnahmen gegen die Klimakrsie nicht zur Vefügung gestellt wurde. Entsprechende Grünen-Anträge seien gescheitert. Stattdessen hätte man das Haus für Jugend und Familie zurückstellen können. Die Fraktionsvorsitzende warb dafür, das Notwohngebiet aufzulösen und an anderer Stelle eine Obdachlosenunterkunft zu bauen. Im kommenden Zentrenkonzept sieht sie “einen Kompass für die weitere Entwicklung” der Stadt. …

infranken.de, 24.03.2021


Kitzinger Ratsausschuss winkt Wittmanns Schwarzbau durch

… Auf die eine Seite stellten sich ÖDP, SPD und Grüne, auf die andere CSU und FW-FBW. … Wie Paul machte sich auch Klaus Sanzenbacher (Grüne) Sorgen um die Außenwirkung des Rats. Es entstehe der Eindruck: “Ein Stadtrat kann sich alles erlauben, weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.” …

Kommentar: Wittmann ist zu weit gegangen

infranken.de, 19.03.2021


Kitzingen will beim Bahnhof endlich aufs Tempo drücken

… Der Satz “Die südliche Stellplatzanlage ist zu erweitern” unter “Inanspruchnahme der Kleingartenanlage” veranlasste Andrea Schmidt (Grüne) zu der Nachfrage, ob die aus ihrer Sicht erhaltenswerten Kleingärten wegfallen sollen. Sie würden in die Planung einbezogen, äußerte sich die Verwaltung zurückhaltend, aber eine Entscheidung darüber stehe noch aus. Schmidt würde dann lieber ein Parkdeck auf der anderen Bahnhofsseite befürworten. …

mainpost.de, 14.03.2021


Grüne haben Vorstand erweitert

Neues Zentrenkonzept: Kitzingen will Stadt und Handel weiterentwickeln

… Andrea Schmidt (Grüne) verknüpfte ihr Plädoyer für das Konzept mit konkreten Fragen: Wie könne man die Nahversorgung sichern, und brauche es noch mehr Discounter? ….

mainpost.de, 12.03.2021


Spardiktat: Kitzinger Stadtrat lehnt Wunschvorhaben für 2021 ab

… Auch Grüne müssen zurückstecken … Ähnliche Erfahrungen machte die Grünen-Fraktion: Klaus Sanzenbacher trug ihre Anträge vor. Kostenlose Trinkwasserspender in der Stadt fanden zwar viele Redner wünschenswert, doch die Mehrheit lehnte sie ab. Auch die Ausstattung des Bauhofs mit geräuscharmen Laubbläsern fand kein Gehör. Den weiteren Ausbau von LED-Leuchten im Stadtgebiet erteilte der Rat eine Absage. Den Antrag, mobile Pflanzkübel aufzustellen und die Stadt mit weiteren Gehölzpflanzen zu begrünen, zog die Fraktion selbst zurück. Das Thema soll an anderer Stelle diskutiert werden. Erfolg hatten die Grünen mit dem Vorschlag, mehr sichere Abstellmöglichkeiten für E-Bikes zu schaffen, da es hierfür 80 bis 90 Prozent staatliche Zuschüsse geben soll. Dafür stellt die Stadt 15 000 Euro bereit. …

Kommentar: Ein Haushalt zwischen Reformeifer und Realitätssinn

… Die vervielfachten Grünen bringen ebenso eine neue Dynamik in das Gremium … Die SPD und die Grünen überzogen das Gremium mit einem Feuerwerk an Ideen, meist flankiert von der ÖDP. Das Ziel: den Reform- und Vorhabenstau der Vergangenheit nicht nur aufzulösen, sondern Zukunftsthemen wie Klima, Innenstadtentwicklung, Öffentlichen Personen-Nahverkehr mit konkreten Vorschlägen voranzubringen. Und das sofort. Dieser Tritt aufs Gaspedal ist verständlich, sind doch hier vor allem neue Kräfte am Start, die erkennbar wenig Geduld, aber auch noch wenig Erfahrung mit dem kommunalpolitischen Alltag mitbringen. …

mainpost.de, 26.02.2021


Umweltschutz-Anträge: Drei fielen runter, einer ging durch

… Gleich drei Anträge waren von den Grünen im Stadtrat gekommen. Klaus Sanzenbacher trug sie vor: Erfolg hatte er mit dem Ansinnen, ein Forstgutachten erstellen zu lassen, das herausfinden soll, welche Flächen in Kitzingen für eine Aufforstung geeignet wären. Wald bindet Wasser, sorgt für Sauerstoff und kühlt. Der Nutzen war unumstritten. Dafür stellte der Stadtrat 10 000 Euro bereit. Für die Erstellung einer Klimafunktionskarte konnte sich die Mehrheit nicht erwärmen. Sie hätte zum Ziel, der Aufheizung der Innenstadt mittelbar entgegenzuwirken. Ebenfalls keine Chance hatte die Anregung der Grünen, ein Sturzflut-Risikomanagement einzuführen. Damit kann man Überlaufbecken, Retentionsräume und Kanalgrößen daraufhin untersuchen, ob sie für erwartbare Extremregen gerüstet sind. …

mainpost.de, 24.02.2021


Bahnhof Kitzingen: Parteien wollen Parkplätze und Busverkehr verbessern

… Der Ortsverband der Grünen betont, dass der Bahnhof auch künftig in der Hand der Stadt bleiben soll. Die Partei wünscht sich eine Bürgerbeteiligung für die Neuausrichtung des Bahnhofsgebäudes, die über das Internet organisiert werden soll. Beispiele dafür sind nach Mitteilung der Grünen zwei Bürgerbeteiligungsprojekte der Stadt Würzburg auf www.wuerzburg-mitmachen.de

mainpost.de, 11.02.2021


Alternativen schaffen zum Autoverkehr!

mainpost.de, 03.02.2021


Parken in Kitzingen: Der Konflikt spitzt sich zu

… Der Grünen-Ortsverband spricht von einem „weiteren Pfeil ins Herz der Innenstadt“…

infranken.de, 30.01.2021


Grüne kritisieren “Umgehung des Stadtrates”

100 FFP2-Masken für die Tafel

mainpost.de, 18.01.2021


“Unter der Gürtellinie”: Wahl des Umweltreferenten in Kitzingen endet in verbalem Schlagabtausch

infranken.de, 04.01.2021


Mehr Bäume in Kitzingen: Stadt setzt auf Mithilfe der Einwohner

… Um die Einwohner einzubinden in das Vorhaben, grüne Oasen in der Stadt zu schaffen, werden diese die Möglichkeit haben, Baumpatenschaften zu übernehmen. Ein Bürgerbaum-Fonds soll – über zu erwerbende Anteile von 25, 50 oder 100 Euro – Geld einsammeln, das die großzügige Pflanzungen von Bäumen entlang von Straßen, Wohngebieten und öffentlichen Grünflächen erlaubt. Die Zahlungen wären als Spende auch beim Finanzamt steuerlich geltend zu machen. Zudem möchte die Stadt kostenlos Saatenmischungen zum Begrünen der Baumscheiben von Straßenbäumen ausgeben. … Eine weitere Vorgabe, die Kitzingen zu mehr Baumgrün verhelfen soll, ist die Umsetzung des “Stockholmer Modells” oder ähnlicher Verfahren. Dahinter verbirgt sich eine Pflanzmethode, die Pflanzgruben für Bäume vorsieht, die so aufgefüllt werden, dass Bäume dort besonders gute Wachstumsbedingungen vorfinden. Dies geschieht etwa durch den Einbau von Schotterschichten, Substrat und eines Schachts, durch den Oberflächen- und Gießwasser an die Wurzeln des Baums gelangen kann und der den Gasaustausch zwischen dem Wurzelwerk des Baums und der Atmosphäre zulässt. … Dieses Vorgehen soll nun Kitzinger Standard beim Pflanzen von Bäumen werden. Bei der Wahl von Baumsorten wird – wie zuletzt üblich – auf trockenheitsverträgliche und hitzetolerante Bäume geachtet. … Mit seinen Beschlüssen folgte der Stadtrat geschlossen mehreren Anträgen der Fraktion der Grünen. Die Verwaltung hatte deren Anregungen in die Beschlussvorlagen aufgenommen.

mainpost.de, 15.12.2020


Wohnraum und Parkplätze: Kitzinger Stadtrat ebnet Vorhaben den Weg

… Andrea Schmidt (Grüne) sah das Problem, dass die geplanten Wohnungen teuer und nicht den in Kitzingen gebrauchten günstigen Wohnraum schaffen würden. … Schotterplatz soll zu einem ordentlichen Parkplatz werden … Kritik regte sich wegen den zu erwartenden Kosten von etwa 1,85 Millionen Euro. Schmidt erfuhr von Kämmerin Elisa Dietenberger zwar, dass das Geld in den Haushaltsplänen vorgesehen sei, sähe dieses dennoch “besser anderswo” angelegt. …

mainpost.de, 13.12.2020


Kitzinger Stadtrat beschließt Haus für Jugend und Familie

… Diese Unsicherheit, was die endgültigen Kosten angeht, plus die trüben Aussichten, inwieweit die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie die städtischen Finanzen noch beuteln könnten, hatte Klaus Sanzenbacher (Grüne) dazu bewogen, in der Stadtratssitzung den dann mehrheitlich abgelehnten Antrag zu stellen, das Projekt so lange zurückzustellen, bis aussagekräftige Zahlen zum kommenden Haushalt vorliegen. Er nannte das Vorhaben ein “tolles Projekt”. Doch, schränkte er ein, fehle ihm die Fantasie, wie die Stadt das bezahlen könnte. …

Kitzinger Stadtrat streicht die Hälfte der Referate

… Andrea Schmidt (Grüne) wollte wenigstens die Referate “Sport” und “Wirtschaft” beibehalten…. Auch für das Referat “Umwelt” gab es zwei Bewerber: Klaus Sanzenbacher (Grüne) und Uwe Hartmann (BP). Hartmann gewann die Abstimmung. Zur Wahl des Stellvertreters trat Sanzenbacher nicht an. …

infranken.de, 12.12.2020


Jetzt Fokus auf Stadtbus und Radwegenetz legen

mainpost.de, 08.12.2020


Stadtrat ebnet Weg für Einkaufszentrum in Etwashausen

… Andrea Schmidt (Grüne) sprach sich dafür aus, erst das Einzelhandelskonzept der Stadt zu überarbeiten und dann zu entscheiden. Sie wollte die Abstimmung vertagen, was der Rat ablehnte. Schmidt sorgt sich um den Bioladen und die Gemüseverkaufsstellen in Etwashausen. Selbst der Nahkauf in der benachbarten Siedlung “kämpft dann um seine Existenz”, sagte sie. …

mainpost, 23.10.2020


Grüne wollen kein Einkaufszentrum am Etwashäuser Bahnhof

mainpost.de, 16.10.2020


Vor dem Start: Anwohner lehnen Kitzinger Jugendhaus-Standort ab

… Klaus Sanzenbacher (Grüne) ging auf die inhaltlichen Forderungen der Anwohner ein: Für eine Entwässerung könne man Zisternen einbauen, den Erhalt der alten Bäume werde man sowieso berücksichtigen. …

mainpost, 12.10.2020


Parteinotiz: Grüne informierten sich im Iphöfer Stadtwald

mainpost.de, 05.10.2020


Baugebiet am Wilhelmsbühl kann kommen

… Klaus Sanzenbacher (Grüne) bemängelte, dass “die dauerhafte Sicherung der Ausgleichsflächen nicht den gesetzlichen Vorgaben” entspreche. … Mit deutlicher Mehrheit lehnte der Stadtrat einen Antrag der Grünen ab, alle künftigen Beschlüsse auf ihre Auswirkungen für Klima und Umwelt zu prüfen (Klimavorbehalt). Nach Ansicht der Grünen müsse das Klima bei allen Entscheidungen Priorität haben. Oberbürgermeister Stefan Güntner und die Ratsmehrheit waren der Meinung, dass sich ein künftig geplanter Klimamanager damit beschäftigen könne. Derzeit könne die Verwaltung das nicht leisten. …

mainpost.de, 25.09.2020

Der Fahrplan für eine neue Kitzinger Innenstadt

… Das sah Andrea Schmidt, Sprecherin der Grünen, ähnlich. Vor allem bei der Barrierefreiheit will sie nicht länger warten. …

infranken.de, 25.09.2021


Stadtrat lehnt Ärztehaus im Kitzinger Schwalbenhof ab

… Auf ein entstehendes Ärztehaus in der Siedlung verwiesen die Grünen. Das wäre für sie der bessere Standort. …

infranken.de, 24.07.2020


Schwalbenhof: Ärztehaus statt öffentliche Parkplätze?

… Klaus Sanzenbacher (Grüne) befürchtete, dass “jeder verlorene Parkplatz ein Sargnagel für den Einzelhandel in der Altstadt” sei. Außerdem würden im Schwalbenhof Bäume stehen, die dann einer versiegelten Fläche zum Opfer fielen. …

infranken.de, 26.06.2020


OB Güntner: Grünen mehrere Referate zur Auswahl angeboten

mainpost.de, 07.05.2020


Kitzingen bekommt wohl eine Bürgermeisterin

… Die größte Überraschung bietet die Stellvertretung des OB: Nicht einer seiner Mitbewerber ums Amt kommt zum Zuge, sondern eine lang gediente und verdiente Stadträtin: Astrid Glos (SPD) soll Bürgermeisterin werden. … Gar nicht mit diesem Vorschlag einverstanden ist Fraktionsvorsitzende Andrea Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen). Sie hat ebenfalls für das OB-Amt kandidiert, war allerdings hinter ihren genannten Kollegen gelandet. Aber ihre Fraktion hat im Stadtrat auf Anhieb vier Sitze errungen, was die Grünen auf eine Ebene mit SPD und Freien Wählern hebt. Diesen Wahlerfolg sieht Schmidt nun in der Frage der Stellvertreter nicht anerkannt. Mehr noch: Die Stadtratsmehrheit scheint den Grünen auch den Umweltreferenten versagen zu wollen. Das wäre immerhin das Kernthema der Grünen und daher für die Fraktion von großem Interesse. …

Kommentar: Große Parteien lassen die Grünen links liegen

mainpost.de, 06.05.2020


Stadtrat Kitzingen: UsW stürzt ab – Grüne gewinnen – AfD drin

mainpost.de, 16.03.2020


Umweltpreis: Etwashäuser Erich Gahr gewinnt Grünen Kaktus

mainpost.de, 05.03.2020


Die Suche nach den besten Lösungen – OB- Kandidaten im Vergleich

infranken.de, 03.03.2020


Schmidt: “Eine grüne OB passt perfekt zur grünen Stadt am Fluss” – Die Mainpost im Gespräch mit Andrea Schmidt

mainpost.de, 20.02.2020

3 Fragen an Andrea Schmidt, Bürgermeisterkandidatin Kitzingen

Jetzt Video auf mainpost.de ansehen


Kitzinger Rat stutzt Pläne für Einkaufszentrum zusammen

mainpost.de, 13.02.2020


Kitzinger Grüne diskutieren über Klimastrategie

infranken.de, 11.02.2020


Kultur als Chefsache

infranken.de, 04.02.2020


OB-Kandidaten diskutieren über Bildung, Kultur, Tourismus

Stadtrat entscheidet: Bürgerzentrum muss Hotelbau weichen

… Am Ende stimmten nur die drei Vertreter der KIK-Fraktion, Klaus Christof, Wolfgang Popp und Thomas Steinruck, sowie die Grüne Andrea Schmidt für den Bürgerantrag. … Andrea Schmidt (Grüne) ergänzte: “Wir zerstören die Gemeinschaft, auch wenn wir für einzelne Vereine eine Lösung finden.” Die Bemühungen der Stadt haben aus ihrer Sicht “nicht gereicht”. Außerdem hätte man auch mit der Gastronomie und den Hoteliers sprechen müssen. Sie befand: “Der Kitt unserer Gesellschaft sind die Ehrenamtlichen”, und die wären ihr auch eine “dauerhafte” Zusage fürs BZ wert. …

mainpost.de, 31.01.2020


Wahlforum: Das sind die Themen der Kitzinger OB-Kandidaten

mainpost.de, 23.01.2020


So diskutierten die Kitzinger OB-Kandidaten im Wahlforum

Live-Ticker der Mainpost, 22.01.2020

Bericht vom Ortsverband GRÜNE Kitzingen zum OB-Wahlforum


Katharina Schulze in Kitzingen: Wirbelwind im Brückeneck

mainpost.de, 20.01.2020


Umweltpreis „Grüner Kaktus 2020“ der Grünen

mainpost.de, 14.01.2020


Vier Parteien wollen echten Nahversorger in den Marshall Heights

infranken.de, 21.02.2020


2019


Kitzinger treffen Robert Habeck

mainpost.de, 20.12.2019


Wittmanns Galerie: Kitzinger Stadtrat vertagt das Thema

mainpost.de, 13.12.2019


Neues Einkaufszentrum “Galerie Kitzingen” im Stadtrat

infranken.de, 12.12.2019


OB-Kandidatin Schmidt: Das soziale Gewissen im Rathaus

infranken.de, 22.11.2019


GRÜNE haben Vorstand erweitert

mainpost.de, 04.11.2019


Andrea Schmidt fordert Auflösung des Notwohngebiets

infranken.de, 21.10.2019


Stadträtin Andrea Schmidt tritt an als Grüne-Oberbürgermeister-Kandidatin

infranken.de, 02.10.2019


Kommunalwahl: Grüne wollen in Kitzinger Stadtrat

mainpost.de, 28.09.2019


Kitzinger Grüne stellen Anträge auf Klimavorbehalt

infranken.de, 18.09.2019


Viele interessieren sich für Kitzinger Biber

mainpost.de, 23.08.2019


Grüne: Abwasser kann in der Klinik zum Energieträger werden

mainpost.de, 14.08.2019


Neues aus dem Stadtrat: Schmidt jetzt Mitglied der Grünen

mainpost.de, 24.06.2019