Bürgerpark im Sickergrund

Mann un dFrau sitzen auf einer Parkbank, Ansicht von Hinten

Antrag vom 14.03.2022 zur Beauftragung eines Konzeptes zur Errichtung und Umsetzung eines Bürgerparks im Sickergrund

Die Verwaltung wird gebeten zügig entsprechende Angebote von geeigneten Planungsbüros einzuholen.

Begründung:

Der Stadtteil Siedlung wurde bereits im Jahre 2009 in das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ – jetzt „Sozialer Zusammenhalt“ – auf Basis des vorher erstellten Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) aufgenommen. 2017 wurde dieses Handlungskonzept (IHK) fortgeschrieben und Anfang 2018 im Stadtrat einstimmig befürwortet.

Die Schwerpunkte bei der Entwicklung der Siedlung liegen lt. IHK dabei auf den Themen Familie, Sport und Freizeit, einschließlich der Gestaltung der Grünflächen vor allem auch im Sickergrund. Untermauert wurden die kurz- und mittelfristigen Zielsetzungen des IHK auch durch das in 2019 in Auftrag gegebene Grünflächenkonzept, welches dem Stadtrat seit Anfang 2021 vorliegt.

Die Ergebnisse daraus zeigen u.a. auf, daß der Grünflächenanteil des Stadtteils Siedlung mit seinen ca. 5300 Einwohnern pro Person sogar deutlich unter den in Deutschland vergleichbaren Orientierungswerten für Ballungsräume wie München oder Freiburg liegt. So ist festzuhalten, dass erhebliche Defizite an Grün-, Spiel- und Aufenthaltsflächen beidseits der B8 im zentralen Bereich des Ortsteils bestehen.

Ein großes Potenzial, diese Defizite auszugleichen, besteht bei einer naherholungswirksamen Umwandlung im Sickergrund, wie es auch schon vor mehr als einem Jahrzehnt im ursprünglichen IHK beschrieben wurde.

Die im Besitz der Stadt befindlichen Flächen – Talaue zwischen dem Weidiggraben und Sickergrund – im Anschluss an die Sportstätten in Richtung Westen, eignen sich gut zur Verwirklichung eines Naherholungsparks. Die Möglichkeiten zur Gestaltung eines solchen Bürgerparks sind vielfältig: Abenteuerspielplatz mit Aspekten der Umwelt und Naturpädagogik, Wasserspielplatz, Kneippbecken, Kräutergarten , mobiles Container-Cafe usw., usw.

Wesentlich wurden diese Wünsche und Ideen auch schon im Quartiersmanagement zusammen mit den Bürgern , sowohl beim IHK- als auch beim Grünflächenkonzept über viele Jahre hinweg mit eingebracht. Aufgrund dieser Gegebenheiten halten wir es deshalb für folgerichtig, jetzt zügig die Grundlagen für die Umsetzung der Erkenntnisse und Ideen hin zu einem Bürgerpark im Sickergrund in die Wege zu leiten.

Nachdem Haushaltsmittel für die Naherholung Sickergrund schon seit 2021 unter 5800/9550 bereitstehen, sollte nunmehr zeitnah ein entsprechendes Büro mit der Flächenkonzeption beauftragt werden. Weiterhin sind die Voraussetzungen für eine künftige Nutzung dieser im städtischen Besitz befindlichen Flächen (sh. Anhang, rot schraffiert) zu schaffen.

Wir hoffen auf eine breite Akzeptanz und Zustimmung unseres Antrages.